Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
3
Sonntag SO 3 November 2019
6
Mittwoch MI 6 November 2019
18
Montag MO 18 November 2019
3
Sonntag SO 3 November 2019
6
Mittwoch MI 6 November 2019
18
Montag MO 18 November 2019

Sarah Nemtsov © Camille Blake

Black Page Orchestra

Samstag 2 November 2019
22:15 – ca. 23:45 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Black Page Orchestra

Christina Bauer, Tontechnik

Christopher Sturmer, Bühnenbild

Martin Miceli, Leitung

Programm

Kaj Duncan David

micro .· micro : micro .·:: micro .:·.: (2017) (EA)

Matthias Kranebitter

polychotic listening tasks (2018) (EA)

Sarah Nemtsov

skotom.orchesterstueck (2019) (UA)
Kompositionsauftrag von Wien Modern

***

Mirela Ivičević

Scarlet Song

Jorge Sánchez-Chiong

Cénotaphe Pizzazz (2019) (UA)
Kompositionsauftrag von Wien Modern

Hikari Kiyama

Kabuki (2009)

Anmerkung

Kuratiert von Matthias Kranebitter. Produktion Wien Modern
Freie Platzwahl
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und Wien Modern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Festival Wien Modern 32 »Wachstum«

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Mut zur Farbe

1974 und 2014, 1958 und 2013 – vier bzw. fünfeinhalb Jahrzehnte liegen zwischen den Gründungsdaten der Ensembles, die an diesem Wochenende im Mozart-Saal zu hören sind. An einer der Geburtsstätten der neuen Musik laden wir dazu ein, spannende Entwicklungen innerhalb der letzten drei Generationen aus nächster Nähe zu spüren. Die jüngste der vier Formationen hat in besonderer Weise den Finger am Puls junger KomponistInnen – kein Wunder, waren doch Matthias Kranebitter und die diesjährige Erste Bank Kompositionspreisträgerin Mirela Ivičević an der Gründung des Black Page Orchestra beteiligt. Vom postdigitalen, binären Minimalismus bei Kaj Duncan David bis zum hart zugreifenden Punkrock-Gestus bei Hikari Kiyama beweist das Black Page Orchestra Mut zur Farbe.