11
Sonntag SO 11 Oktober 2020
27
Dienstag DI 27 Oktober 2020
11
Sonntag SO 11 Oktober 2020
27
Dienstag DI 27 Oktober 2020
Igudesman & Joo

Igudesman & Joo © Julia Wesely

 

Igudesman & Joo

»And Now Beethoven«

Donnerstag 22 Oktober 2020
20:00 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Aleksey Igudesman, Violine, Schauspiel, Gesang und vieles andere

Hyung-ki Joo, Klavier, Schauspiel, Gesang und vieles andere

Special Guest: Lucy Landymore, Drums

Programm

»And Now Beethoven«

Aleksey Igudesman, Hyung-ki Joo

Distant Chamber Music

Aleksey Igudesman

For a lease

Beethoven Takes Five (nach Themen von Paul Desmond)

Hyung-ki Joo

Kung Fu Elise (nach Themen von Ludwig van Beethoven)

Aleksey Igudesman, Hyung-ki Joo, Andrew Melvin

World Record Sonatas

Hyung-ki Joo

Lina's waltz

Hyung-ki Joo, Aleksey Igudesman

KGBGS – Staying dead or alive (nach Themen der Bee Gees)

***

Hyung-ki Joo

After Moonlight (nach Themen von Ludwig van Beethoven)

It must be

Aleksey Igudesman

Turkish alla Ludwig (nach Themen von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven)

Aleksey Igudesman, Hyung-ki Joo, Danylo Saienko

Für Elise Fantasy (nach Themen von Ludwig van Beethoven)

-----------------------------------------

Zugabe:

Aleksey Igudesman, Dandario

Foreign Lisa (nach Themen von Ludwig van Beethoven)

Links http://www.igudesmanandjoo.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Igudesman & Joo: »And Now Beethoven«

Es soll doch tatsächlich Menschen geben, die noch nicht verstanden haben, wie lustig Beethoven ist. Um diesen Missstand zu beheben, treten Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo im Beethovenjahr 2020 an und spielen — Beethoven. Die Sonaten für Klavier und Violine, zehn an der Zahl kommen im Programm »And Now Beethoven« ebenso vor wie eigene Bearbeitungen der musikalischen Komödianten, auch vom legendären Stück »Für Elise«. Historisch abgesichert seien die zu erwartenden humoristischen Einwürfe allemal, erklären Igudesman und Joo: Schon der Solist der Uraufführung von Beethovens Violinkonzert, Franz Clement, erheiterte das Publikum, indem er zwischen zwei Sätzen die Geige einfach mal umdrehte und upside down spielte. Und von Yehudi Menuhin heißt es gar, dass er die Berliner Philharmoniker einmal auf dem Kopf stehend durch ein Beethovenwerk leitete. Seien Sie also auf einiges gefasst …