Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
16
Donnerstag DO 16 Dezember 2021
Valery Gergiev

Valery Gergiev © Alexander Shapunov.

Gautier Capuçon

Gautier Capuçon © Felix Broede

Mariinsky Orchestra / Gautier Capuçon / Gergiev

Montag 13 Dezember 2021
19:30 Uhr
Großer Saal

 

Besetzung

Mariinsky Orchestra

Gautier Capuçon, Violoncello

Valery Gergiev, Dirigent

Programm

Dmitri Schostakowitsch

Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107 (1959)

-----------------------------------------

Zugabe:

Dmitri Schostakowitsch

Prelude I (Fünf Stücke für zwei Violinen und Klavier) (Bearbeitung für Violoncelli: Gautier Capuçon) (Bearbeitung / Zusammenstellung: Levon Atowmjan)

***

Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60 »Leningrader« (1941)

-----------------------------------------

Zugabe:

Modest Mussorgski

Vorspiel zum 1. Akt (Chowanschtschina) (Bearbeitung / Instrumentierung: Dmitri Schostakowitsch) (1875/1958–1959)

Anmerkung

Unterstützt von Raiffeisen Wien

Zyklus Cuvée
Teodor Currentzis
Orchester international
Festkonzerte der Wiener Symphoniker
Wiener Symphoniker
Matineen des Wiener KammerOrchesters
RSO Wien
Symphonie Classique A
Symphonie Classique B
Fridays@7
Matineen der Wiener Symphoniker
Virtuos!
Meisterwerke
Prime Time
card complete

Links https://www.gautiercapucon.com
http://www.valery-gergiev.ru

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Voluminöse Lyrik

»Mein nächstes größeres Werk wird ein Cellokonzert sein«, erklärte Dmitri Schostakowitsch im Sommer 1959. Bereits im Oktober desselben Jahres fand die Uraufführung dieses ersten Cellokonzerts von Schostakowitsch statt: Mit dem Widmungsträger Mstislaw Rostropowitsch als Solist und den Leningrader Philharmonikern unter Jewgenij Mrawinsky.
Nun übernimmt mit Gautier Capuçon einer der renommiertesten Cellisten unserer Zeit den Solopart und wird ihn mit seinem kraftvollen und voluminösen Ton interpretieren. Capuçon ist in der Saison 2021/22 Porträtkünstler des Wiener Konzerthauses.

Danach wird Valery Gergiev am Pult des Mariinsky Orchestra Schostakowitschs siebente Symphonie aufführen. Der russische Dirigent versteht es wie kein zweiter, die lyrischen Qualitäten der »Leningrader« herauszuarbeiten: »Eine beeindruckende Pianissimo-Kultur sowie tiefenscharf durchgehörte polyphone Passagen« lobt das Rondo-Magazin Gergievs Interpretation.

Unterstützt vonLogo Raiffeisen

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern