Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Donnerstag DO 1 August 2019
3
Samstag SA 3 August 2019
4
Sonntag SO 4 August 2019
5
Montag MO 5 August 2019
7
Mittwoch MI 7 August 2019
8
Donnerstag DO 8 August 2019
10
Samstag SA 10 August 2019
11
Sonntag SO 11 August 2019
12
Montag MO 12 August 2019
14
Mittwoch MI 14 August 2019
15
Donnerstag DO 15 August 2019
17
Samstag SA 17 August 2019
18
Sonntag SO 18 August 2019
19
Montag MO 19 August 2019
21
Mittwoch MI 21 August 2019
22
Donnerstag DO 22 August 2019
24
Samstag SA 24 August 2019
25
Sonntag SO 25 August 2019
26
Montag MO 26 August 2019
28
Mittwoch MI 28 August 2019
29
Donnerstag DO 29 August 2019
31
Samstag SA 31 August 2019
30
Montag MO 30 Oktober 2017
31
Dienstag DI 31 Oktober 2017

Barbara Hannigan © Raphael Brand (Ausschnitt)

Barbara Hannigan / Reinbert de Leeuw

Dienstag 10 Oktober 2017
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Barbara Hannigan, Sopran

Reinbert de Leeuw, Klavier

Programm

Arnold Schönberg

Vier Lieder op. 2 (1899)

Anton Webern

Fünf Lieder nach Gedichten von Richard Dehmel (1906–1908)

Alban Berg

Sieben frühe Lieder (1905–1908)

***

Alexander Zemlinsky

Empfängnis op. 2/2/6

Frühlingstag op. 2/2/1

Tiefe Sehnsucht op. 5/6

Schlaf nur ein op. 5/1 (1897)

Da waren zwei Kinder op. 7/1 (1900)

Entbietung op. 7/2 (1900)

Irmelin Rose op. 7/4 (1900)

Alma Mahler

Die stille Stadt (1900–1901 ca.)

Laue Sommernacht (1900–1901 ca.)

Ich wandle unter Blumen (1900–1901 ca.)

Licht in der Nacht (1915))

Hugo Wolf

Mignon I (Goethe-Lieder Nr. 5) »Heiß mich nicht reden« (1888)

Mignon II (Goethe-Lieder Nr. 6) »Nur wer die Sehnsucht kennt« (1888)

Mignon III (Goethe-Lieder Nr. 7) »So lasst mich scheinen« (1888)

Mignon (Goethe-Lieder Nr. 9) »Kennst du das Land« (1888)

Zyklus Lied

Links http://www.barbarahannigan.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Klingendes Kaleidoskop

Mit dem niederländischen Dirigenten und Pianisten Reinbert de Leeuw am Klavier huldigt Barbara Hannigan der Trias Schönberg, Berg und Webern. Der junge Berg arbeitet sich in seinen Sieben frühen Liedern am Vorbild Gustav Mahler ab, während Schönberg wie Webern vom Dichter Richard Dehmel fasziniert sind und für dessen Lyrik einen ganz neuen Tonfall suchen. Dazu treten die Reize des Wiener Fin de Siècle: Lieder von Alexander Zemlinsky und von Alma Schindler, die Zemlinsky zugunsten von Mahler verlassen sollte, sowie Hugo Wolfs sehnsuchtsvolle Mignon-Gesänge vereinen sich zu einem klingenden Kaleidoskop der Jahrhundertwende.