11
Sonntag SO 11 Oktober 2020
27
Dienstag DI 27 Oktober 2020
6
Sonntag SO 6 September 2020

Florian Boesch © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Florian Boesch, Bassbariton

Mittwoch 30 September 2020
19:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Florian Boesch, Bassbariton

Justus Zeyen, Klavier

Programm

Hugo Wolf

Drei Gedichte von Michelangelo (1897)

Franz Schubert

Im Walde D 708 »Waldesnacht« (1820)

Im Frühling D 882 (1826)

Das Heimweh D 456 (1816)

Abendstern D 806 (1824)

Herbst D 945 (1828)

Hugo Wolf

Auch kleine Dinge können uns entzücken (Italienisches Liederbuch, Bd. 1/1) (1891)

Der Mond hat eine schwere Klag erhoben (Italienisches Liederbuch, Bd. 1/7) (1890)

Geselle, woll'n wir uns in Kutten hüllen (Italienisches Liederbuch, Bd. 1/14) (1891)

Benedeit die sel'ge Mutter (Italienisches Liederbuch, Bd. 2/35) (1896)

Heut Nacht erhob ich mich (Italienisches Liederbuch, Bd. 2/41) (1896)

Dass doch gemalt all deine Reize wären (Italienisches Liederbuch, Bd. 1/9) (1891)

***

Frank Martin

Sechs Monologe aus »Jedermann« (Fassung für Bariton oder Alt und Klavier) (1943–1944)

-----------------------------------------

Zugabe:

Franz Liszt

Über allen Gipfeln ist Ruh S 306 (1848)

Zyklus Lied

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Intensive Interpretation

»Ich brenne für das Liedsingen«, bekennt Florian Boesch, der für seine intensiven Liedinterpretationen hoch geschätzt wird. »Ich interpretiere, wie ich es machen muss, das ist meine Form, mich auszudrücken.« Neben Frank Martins Sechs Monologen aus »Jedermann« widmet sich der Bassbariton ausgewählten Werken der großen Liedschreiber Franz Schubert und Hugo Wolf.