Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 April 2020
6
Montag MO 6 April 2020
8
Mittwoch MI 8 April 2020
9
Donnerstag DO 9 April 2020
10
Freitag FR 10 April 2020
12
Sonntag SO 12 April 2020
13
Montag MO 13 April 2020
22
Mittwoch MI 22 April 2020

Johannes Dickbauer © Julia Wesely (Ausschnitt)

Carte blanche Johannes Dickbauer

»All the Way Across«

Samstag 20 Mai 2017
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Vienna String Collective

Dickbauer Collective

Johannes Dickbauer, Violine

Asja Valcic, Violoncello

Klaus Dickbauer, Altsaxophon, Klarinette

Stephan Dickbauer, Tenorsaxophon, Klarinette

Mario Rom, Trompete

Christian Wendt, Bass

Patrice Heral, Percussion

Mathias Ruppnig, Schlagzeug

Martin Mayer, Tontechnik

Programm

Johannes Dickbauer

Phantasie über die Sonate-Ballade op. 27/3 für Violine von Eugène Ysaÿe für Streichorchester (2017) (UA)

All the way across für Streichorchester (2017) (UA)

Breeze of broken reflections für Streichorchester, Bassklarinette und Perkussion (2017) (UA)

Contra Fiddle für Streichorchester und Perkussion (2017) (UA)

***

Golden Honeybabe

Klaus Dickbauer

Hetzerei

Stephan Dickbauer

Zwiobickl

Johannes Dickbauer

The very last universe

High water leverage

-----------------------------------------

Zugabe:

Johannes Dickbauer

Big Tower

Anmerkung

Unterstützt von Erste Bank
Medienpartner Ö1 Club

Zyklus Jazz'n'A

Links http://www.johannesdickbauer.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»All the way across«

Das Dickbauer Collective – 2011 für das Festival »Jazz am Bauernhof« gegründet – war lange speziell in Oberösterreich ein Begriff, eroberte aber in den letzten Jahren viele Bühnen. Das Ensemble ist für die Brüder Johannes und Stephan und ihren Onkel Klaus der ideale Ort, um ihre Kompositionen zu realisieren. Dichte Harmonik, kontrapunktische Melodien und komplexe Rhythmen bilden den Ausgangspunkt für energiegeladene Musik. »All the way across« beschreibt vielleicht am besten den bisherigen Lebensweg des vielseitigen Musikers Johannes Dickbauer. Klassisch ausgebildet am Curtis Institute of Music in Philadelphia begeistert er in verschiedenen Projekten unterschiedlicher Musikrichtungen das internationale Publikum. Die entstandenen Eindrücke und Einflüsse – Europa und Amerika, Klassik und Jazz, Volksmusik und Bluegrass, Kammerorchester und Big Band, Choral und Groove – verarbeitet er in dieser Uraufführung und dem dafür gegründeten Vienna String Collective. Die hochkarätig besetzte Streicherformation bietet einen gewichtigen Gegenpol zum Dickbauer Collective, das mit der außergewöhnlichen Besetzung einen eigenen Sound entwickelt hat.

[SponsorTemplates.Erste Bank Jazz]