Programm, sortiert nach Interpreten

Daniel Barenboim © Peter Adamik

Eröffnungskonzert 38. Internationales Musikfest

Zu erwarten ist ein hochkarätiges Konzertereignis, das das Wiener Konzerthaus in faszinierende Orchesterfarben tauchen wird. Pierre Boulez’ Musik verrät in ihrem Reichtum an Schattierungen ihre Inspiration durch die Klangfarbenwunder der französischen Impressionisten. Ein Meister der Instrumentation war auch der der Böhme Bedřich Smetana. Eine Auswahl aus seinen unter dem Titel «Mein Vaterland» vereinten Symphonischen Dichtungen – darunter die berühmte musikalische Nachzeichnung des Laufs der Moldau – stellt Barenboim den «Notations» gegenüber.

Sonntag, 14. Mai 2017, 19.30 Uhr

Carolin Widmann © Lennard Ruehle (Ausschnitt)

Carolin & Jörg Widmann / SWR Experimentalstudio

Carolin Widmann und ihr Bruder Jörg Widmann, gehören zu den Stammgästen im Wiener Konzerthaus – nicht zuletzt im Zyklus «Nouvelles Aventures». Im Rahmen der Boulez-Retrospektive präsentieren sie nun seine beiden großen Solostücke mit Live-Elektronik. Ihnen zur Seite stehen mit dem SWR Experimentalstudio wahre Virtuosen der Klangregie. Schließlich bringt Carolin Widman noch Pascal Dusapins «In vivo» für Violine solo, das für sie geschrieben wurde, zur österreichischen Erstaufführung.

Mittwoch, 24. Mai 2017, 19.30 Uhr

Klangforum Wien © Judith Schlosser

Klangforum Wien / Brönnimann

Zum krönenden Abschluss der «Bouleziade» widmet sich das Klangforum Wien zwei Gipfelpunkten nicht nur des Gesamtwerks des Komponisten, sondern des gesamten live-elektronischen Repertoires: «… explosante-fixe …», 1971 als kleine, aleatorische Epitaphkomposition auf Igor Strawinski begonnen, wuchs bis 1993 zu einer Art Konzert für Flöte mit Live-Elektronik, zwei «Schattenflöten» und Ensemble an. Noch komplexer, aufwendiger und flamboyanter nimmt sich «Répons» aus den frühen 1980er-Jahren aus.

Montag, 19. Juni 2017, 19.30 Uhr

Martin Grubinger © Felix Broede / Deutsche Grammophon (Ausschnitt)

Martin Grubinger

Seit geraumer Zeit verhilft Ausnahmemusiker Martin Grubinger den Percussioninstrumenten zu wohlverdienter Aufmerksamkeit im klassischen Konzertbetrieb. In seinem Rezital schenkt er vorwiegend Zeitgenössischem sein Augenmerk, so bestimmen u. a. Werke von Xenakis, Saariaho und Aho den Auftakt zum Zyklus «Percussive Planet».

Montag, 09. Oktober 2017, 19.30 Uhr

François-Xavier Roth © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker / Rachlin / Roth «Konzert zum Nationalfeiertag»

In ihrem Konzert zum Nationalfeiertag präsentieren die Wiener Symphoniker unter der Leitung François-Xavier Roths ein u. a. im Auftrag der Wiener Konzerthausgesellschaft entstandenes Werk Johannes Maria Stauds erstmals in Österreich. Der gebürtige Innsbrucker gehört nicht von ungefähr zu den erfolgreichsten zeitgenössischen Komponisten unseres Landes.

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern