Programm, sortiert nach Interpreten

Igudesman & Joo © Julia Wesely

Igudesman & Joo / Bell

Am ersten Abend seiner Personale zeigt Geigenstar Joshua Bell eine neue Facette, wenn er gemeinsam mit Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo «A Little Silent Night Music» zelebriert. Die drei Musiker eint nicht nur ihr Sinn für Humor, sondern zweifelsohne auch ihr großes Talent. So läuten sie mit Weihnachts- und Neujahrslieder- Klassikern vermengt mit Werken aus der Feder von Igudesman & Joo frohen Mutes die Glocken. Als musikalisch-komödiantisches Trio entlocken sie dabei selbst dem ernsthaftesten Auditorium ausgelassene Lachsalven.

Sonntag, 18. Dezember 2016, 19.30 Uhr

Fazıl Say © Marco Borggreve

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Say / Meister

Nicht wenigen Musikbegeisterten gilt Beethovens 3. Klavierkonzert als sein schönstes Klavierkonzert, das auch maßstabsetzend für die weitere Entwicklung der Gattung war: Urteilen Sie selbst im Konzert des RSO Wien unter Cornelius Meister und mit Meisterinterpret Fazıl Say am Klavier.

Donnerstag, 19. Jänner 2017, 19.30 Uhr

Nadja Kayali und Johannes Maria Bogner © Sabine Hasicka

Resonanzen Nachtkonzert: Johannes Maria Bogner / Nadja Kayali

Wer in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts reisen wollte, musste einiges auf sich nehmen. Das wusste auch Johann Jakob Froberger. Aber so unermüdlich wie seine Phantasie war auch seine Rastlosigkeit, sein Forschergeist, das immer neue Eintauchen in ein an- deres Umfeld, in zeitgleiche, verschiedene Epochen, in einen neuen musikalischen Stil. Das Reisen war seine Lebensform. Wien-Rom-Paris-Madrid; auf dem Weg nach London überfallen, ausgeraubt, mittellos in der großen Stadt gestrandet, um dann doch als der große Froberger erkannt zu werden. Frobergers Reisen werden in seiner Musik lebendig. Aus ihr entstehen Geschichten und führen wieder zu ihr zurück.

Samstag, 28. Jänner 2017, 21.30 Uhr

Jean-Ives Thibaudet © Kaskara (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker / Thibaudet / Franck

Der begehrte Pianist Jean-Yves Thibaudet, bekannt für seine besondere Fähigkeit, poetische Stimmungen und technische Fertigkeit zu kombinieren, lässt das Publikum mit Griegs Klavierkonzert in die bezaubernden Farben des Landes der Fjorde eintauchen. Die Uraufführung seines einzigen Instrumentalkonzerts im Jahr 1869 verhalf Grieg zum Durchbruch. Das Publikum, darunter die Königin sowie zahlreiche Komponisten und der Klaviervirtuose Anton Rubinstein, war vom Werk so hingerissen, dass es die Aufführung mehrmals mit stürmischem Beifall unterbrach.

Montag, 20. Februar 2017, 19.30 Uhr
Dienstag, 21. Februar 2017, 19.30 Uhr

Philippe Jordan © Johannes Ifkovits (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker / Jordan «Johannespassion»

Vielen gilt Bachs Johannespassion als die bewegendste Vertonung des Passionsgeschehens, weil der Komponist hier nicht nur das Weinen, sondern zugleich den Grund des Weinens in äußerst dramatische Musik übersetzt hat. Unter der Leitung ihres Chefdirigenten interpretieren die Wiener Symphoniker und eine erlesene Riege von Solistinnen und Solisten Bachs Wunderwerk im Großen Saal.

Samstag, 04. März 2017, 19.30 Uhr
Sonntag, 05. März 2017, 15.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Schließtage: Von Samstag, dem 24. Dezember, bis inklusive Montag, dem 26. Dezember 2016, sowie am Montag, dem 2. Jänner 2017, ist das Ticket- & Service-Center geschlossen.
Spezielle Öffnungszeiten und Zeiten für den telefonischen Kartenkauf: Samstag, 31. Dezember 2016 von 9.00 – 13.00 und 14.00 – 18.00 Uhr und Sonntag, 1. Jänner 2017 von 10.00 – 13.00 und 14.00 – 18.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern