Programm, sortiert nach Interpreten

Florian Boesch © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker / Wiener Singakademie / Halls «Elias»

«So wahr der Herr, der Gott Israels lebet, vor dem ich stehe: Es soll diese Jahre weder Tau noch Regen kommen, ich sage es denn.» Mit dem düsteren Fluch des Elias eröffnet Felix Mendelssohn Bartholdy sein zweites Oratorium. Das musikdramatische Gespür, das tonmalerische Geschick Mendelssohns zeigt sich in seinem «Elias» besonders deutlich. Unerschöpflicher melodischer und formaler Einfallsreichtum ließen das Oratorium zu einem kompositorischen Meilenstein in dessen Schaffen werden ...

Samstag, 01. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Sonntag, 02. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Andreas Matthias Pichler © Stefanie Marcus

Carte blanche Andreas Matthias Pichler

Pendelnd zwischen Europa und Amerika verschmelzen die Tiroler Zwillingsbrüder Andreas und Matthias Pichler alles, was sie am musikalischen Wegesrand auflesen, seien es amerikanische Folktraditionals, Kinderlieder, Alpenfolklore, Jazz, früher Post-Rock oder Kirchenlieder von beiden Seiten des großen Teichs. Mit drei Gefährten an der Trompete, am Saxophon und an der Gitarre garantiert das symbiotische Duo ein unvergessliches Konzerterlebnis.

Samstag, 08. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Diknu Schneeberger Trio © Iris Camaa (Ausschnitt)

Diknu Schneeberger Trio / Loyko

Mitreißenden Gypsy-Sound garantieren zwei Trios, die unterschiedlichen Breitengraden entstammen: eines um den jungen Gitarristen Diknu Schneeberger, das andere um den erfahrenen Geiger Sergey Erdenko. Die Ensembles vereint Spielfreude, stilistische Vielfalt und feuriges Virtuosentum!

Montag, 10. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Robin Ticciati © Marco Borggreve

Wiener Symphoniker «Konzert zum Nationalfeiertag»

Auf der Achse Wien – Köln bewegen sich die Wiener Symphoniker in ihrem Konzert zum Nationalfeiertag 2016. Dem berühmten ersten Violinkonzert des konservativen Rheinländers Max Bruch mit Renaud Capuçon als Solisten folgt Bruckners Sechste, die der Komponist als seine «keckste» bezeichnete. An Robin Ticciati, dem designierten Chefdirigenten und Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, ist es, diese launige Selbstcharakterisierung Bruckners kein «hohles Wort» sein zu lassen und dem Orchester muntere Sporen zu geben.

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Lang Lang © Lang Lang Foundation (Ausschnitt)

Klavierabend Lang Lang

Der 1982 geborene Pianist erhielt bereits ab seinem dritten Lebensjahr Klavierunterricht und wurde früh von Christoph Eschenbach gefördert. Anfang November dringt der «Zauberkünstler der Tasten» bei seinem Soloabend mit Werken von Albéniz, Debussy und Granados in die klanglichen Sphären des Impressionismus vor und kontrastiert diese mit Liszts h-moll-Sonate. So schön und virtuos kann schwarz-weiße (Ton-)Malerei sein!

Mittwoch, 09. November 2016, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Am Donnerstag, 8. und Freitag, 9. September 2016 ist das Ticket- & Service-Center geschlossen.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern