Programm, sortiert nach Interpreten

Oum © Lamia Lahbabi (Ausschnitt)

Oum «Zarabi»

Im Süden der marokkanischen Wüste teilen Frauen einer alten Tradition gemäß abgetragene Kleidung in kleine Stücke und knüpfen daraus Erinnerungsteppiche, die sich «Zarabi» nennen. Ähnlich geht die Sängerin Oum bei ihrer musikalischen Selbstfindung vor. Sie hat sich mit ihren Musikern in das Oasendorf M’Hamid El Ghizlane unweit der algerischen Grenze begeben, um dort nach den musikalischen Wurzeln ihres Heimatlandes zu suchen und diese zu einem neuen, modernen Klangteppich zu verweben.

Freitag, 07. April 2017, 19.30 Uhr

Sergei Nakariakov © Thierry Cohen (Ausschnitt)

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Nakariakov / Lintu

«Da dehnen sich des Nordlands düstre Wälder, uralt – geheimnisvoll in wilden Träumen.» Die Verse, die Sibelius seiner symphonischen Dichtung «Tapiola» voranstellt, können als Motto dieses tonmalerischen Konzertabends des RSO Wien unter Hannu Lintu angesehen werden. Neben Sibelius’ Tondichtung bringt der finnische Dirigent ein Orchesterstück seines zeitgenössischen Landsmanns Magnus Lindberg zu Gehör. Sergei Nakariakov brilliert in der autographen Fassung von Mozarts Hornkonzert in Es-Dur K 495 und im teils skurrilen Trompetenkonzert von Mieczysław Weinberg.

Freitag, 21. April 2017, 19.30 Uhr

Pierre Boulez © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Webern Kammerphilharmonie / Pironkoff

Die Vielfalt des Schaffens von Pierre Boulez wird in diesem Konzert deutlich, in dem beide Versionen des hochvirtuosen Stücks «Domaines» neben dem klangsinnlichen «Éclat» und «Livre pour cordes», der Bearbeitung eines radikalen Frühwerks, erklingen. Einen großen Auftritt für Violoncelli bereitet «Messagesquisse», eine Hommage an den großen Kunstförderer und Boulez’ Freund Paul Sacher.

Dienstag, 09. Mai 2017, 19.30 Uhr

Das Cabinet des Dr. Caligari © Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden (Ausschnitt)

Cameron Carpenter «Das Cabinet des Dr. Caligari»

In einen wahren Klangrausch begibt sich der Organist Cameron Carpenter bei seiner musikalischen Umrahmung von Robert Wienes abgründigem Stummfilmklassiker «Das Cabinet des Dr. Caligari». Einer virtuosen Darbietung, die den psychologisch komplexen Charakter des verschrobenen wie mordlustigen Wissenschaftlers Dr. Caligari in Szene setzt, dürften kaum Grenzen gesetzt sein!

Samstag, 20. Mai 2017, 19.30 Uhr

Emmanuel Pahud © Josef Fischnaller/Warner Classics (Ausschnitt)

Emmanuel Pahud / Denis Kozhukhin

Mit 22 Jahren wurde er Soloflötist der Berliner Philharmoniker, eine Position, die er auch heute wieder inne hat. Auch auswärts ist der zweimalige ECHO-Preisträger Emmanuel Pahud ein gefragter Solist und Kammermusiker – wie im Wiener Konzerthaus an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu hören ist. Gemeinsam mit dem begabten jungen Pianisten Denis Kozhukhin präsentiert Pahud Werke von Bach bis Boulez.

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Am Karfreitag, dem 14. April 2017, ist das Ticket- & Service-Center geschlossen.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern