Montag MO 1 Jänner 0001
5
Samstag SA 5 Oktober 2019
12
Samstag SA 12 Oktober 2019

Ukrainische Staatsphilharmonie Khmelnitski / Dogadin / Yahyavi

Samstag 4 November 2017
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Berio-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Ukrainische Staatsphilharmonie Khmelnitski, Orchester

Sergey Dogadin, Violine

Parviz Yahyavi, Dirigent

Programm

Anton Arensky

Variationen über ein Thema von Peter Iljitsch Tschaikowsky op. 35a

Igor Strawinski

Le baiser de la fée »Der Kuss der Fee«. Allegorisches Ballett in vier Szenen (Bearbeitung für Violine solo und Streichorchester) (EA) (1927–1934)

***

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Serenade C-Dur op. 48 für Streichorchester (1880)

Veranstalterinformation

Streichorchester der Ukrainischen Staatsphilharmonie Khmelnitsky
Sergey Dogadin, Violine
Parviz Yahyavi, Dirigent

Anton Arensky: Variationen über ein Thema von Tschaikowsky op. 35a
Igor Strawinski: Le baiser de la fée »Der Kuss der Fee« (Bearbeitung für Violine solo und Streichorchester) (EA)
***
Peter Iljitsch Tschaikowsky: Serenade C-Dur op. 48 für Streichorchester

Die Ukrainische Staatsphilharmonie Khmelnitsky ist ein junges Orchester, sie wurde 1992 in der westukrainischen Stadt Khmelnitsky gegründet und setzt sich aus hervorragenden Profimusikern und talentierten Musikstudenten ukrainischer Musikakademien zusammen. In Europa gastierte die Philharmonie Khmelnitsky unter anderem in der Schweiz, in Italien, Polen und Österreich. Die hervorragende Darbietung der jungen Musiker wurde vom österreichischen Publikum sehr positiv aufgenommen.

Sergey Dogadin wurde 1988 in St. Petersburg geboren, bekam mit fünf Jahren ersten Violinunterricht beim berühmten Prof. Lev Ivaschenko. 2012 schloss Dogadin seine Ausbildung am St. Petersburger Konservatorium ab, wo er Schüler von Prof. Ovcharek (bis 2007) und seinem Vater Prof. Dogadin war. Er belegte Meisterkurse bei Zakhar Bron, Boris Kuschnir, Maxim Vengerov u. a. 2012 bis 2014 studierte Sergey Dogadin an der Musikhochschule Köln bei Prof. Michaela Martin, 2013 bis 2015 an der Musikhochschule Graz bei Prof. Boris Kuschnir. Im Februar 2015 setzte er sein Studium bei Prof. Kuschnir am Wiener Konservatorium fort. Sergey Dogadin trat weltweit in den wichtigsten Konzertsälen auf, wie z. B. in der Berliner Philharmonie, im Großen Saal der Philharmonie St. Petersburg und im Concertgebouw in Amsterdam. Er hat mit prominenten Dirigenten wie Valery Gergiev, Yury Temirkanov zusammengearbeitet.

Mit freundlicher Unterstützung der Ukrainischen Botschaft in Wien

Veranstalter & Verantwortlicher Amadeus Konzert Verein