3
Mittwoch MI 3 Juli 2024
7
Sonntag SO 7 Juli 2024
10
Mittwoch MI 10 Juli 2024
11
Donnerstag DO 11 Juli 2024
14
Sonntag SO 14 Juli 2024
21
Sonntag SO 21 Juli 2024
24
Mittwoch MI 24 Juli 2024
25
Donnerstag DO 25 Juli 2024
28
Sonntag SO 28 Juli 2024
1
Sonntag SO 1 September 2024
9
Montag MO 9 September 2024
14
Samstag SA 14 September 2024
16
Montag MO 16 September 2024
21
Samstag SA 21 September 2024

Grzegorz Niemczuk © Akira Muto

Klavierabend Greg Niemczuk

»Musikalische Reise durch das Leben von Frédéric Chopin«

Sonntag 29 September 2024
19:30 Uhr
Schubert-Saal

Besetzung

Grzegorz Niemczuk, Klavier

Programm

Frédéric Chopin

Nocturne b-moll op. 9/1 (1830–1831)

Nocturne Es-Dur op. 9/2 (1830–1831)

Nocturne H-Dur op. 9/3 (1830–1831)

Mazurka fis-moll op. 6/1 (1830)

Mazurka cis-moll op. 6/2 (1830)

Mazurka E-Dur op. 6/3 (1830)

Mazurka es-moll op. 6/4 (1830)

Mazurka C-Dur op. 7/5 (1831)

Rondo c-moll op. 1 (1825)

Etude C-Dur op. 10/1 (1830)

Etude c-moll op. 10/12 »Revolutionsetude« (1830)

***

Grande Valse brillante Es-Dur op. 18 (1831)

Ballade Nr. 1 g-moll op. 23 (1831–1835)

Scherzo Nr. 2 b-moll op. 31 (1837)

Prélude Des-Dur op. 28/15 »Regentropfen-Prélude« (1836–1839)

Valse Des-Dur op. 64/1 »Minutenwalzer« (1846–1847)

Valse cis-moll op. 64/2 (1846–1847)

Valse As-Dur op. 64/3 (1846–1847)

Polonaise As-Dur op. 53 (1842)

Veranstalterinformation

Musikalische Reise durch das Leben von Chopin

Grzegorz (Greg) Niemczuk wird weithin als einer der fesselndsten und außergewöhnlichsten polnischen Künstler seiner Generation gefeiert. Er gehört zu der elitären Gruppe von Pianisten, die Chopins Klaviermusik vollständig im Repertoire haben. Seine tiefgründigen Interpretationen von Chopins Kompositionen brachten ihm 2017 neben geschätzten Pianisten wie Martha Argerich, Maurizio Pollini und Adam Harasiewicz Anerkennung ein, wie der nationale polnische Rundfunk bestätigte. Er ist der 1. Preisträger des 40. nationalen Fryderyk-Chopin-Klavierwettbewerbs in Warschau im Jahr 2010 sowie des Carnegie Hall Concerto Debut Competition in New York im Jahr 2013.

Der 1985 geborene Niemczuk führt das reiche Erbe zweier legendärer polnischer Pianisten, Ignacy Jan Paderewski und Arthur Rubinstein, fort, die auf den Bühnen der Welt zu Hause waren. Im Laufe seiner 15-jährigen Karriere hat er das Publikum in über 400 Konzerten in 35 Ländern auf allen sechs Kontinenten in seinen Bann gezogen. Seine Auftritte haben ein beeindruckendes Gesamtpublikum von über 100.000 Personen erreicht.

In seinem Debütkonzert in Wiener Konzerthaus wird Greg Niemczuk das Publikum auf eine magische Reise durch das Leben von Fryderyk Chopin mitnehmen. Der erste Teil wird mit Werken des jungen Chopin gefüllt sein, die er noch in Warschau schrieb, wo Chopin glücklich war, seine erste Liebe erlebte, die Warschauer Konzertsäle eroberte und der Stern seines Talents immer heller leuchtete. Der zweite Teil wird mit Chopins größten Meisterwerken aus seiner Zeit in Paris und dem Rest seines kurzen, aber intensiven Lebens gefüllt sein. Wir werden nicht weniger als 4 elegante, aristokratische Walzer, eine berührende Ballade oder ein Scherzo und eine monumentale Polonaise in As-Dur hören. Es wird ein unvergesslicher Abend mit der Musik Chopins, gespielt von einem polnischen Pianisten, der sich auf die Musik Chopins spezialisiert hat.

Musical journey through Chopin’s life

Grzegorz (Greg) Niemczuk is widely acclaimed as one of the most captivating and exceptional Polish artists of his generation, distinguishing himself as one of the elite group of pianists who have complete Chopin's piano music in the repertoire. In 2017, his profound interpretations of Chopin's compositions earned him recognition alongside esteemed pianists such as Martha Argerich, Maurizio Pollini, and Adam Harasiewicz, as acknowledged by the National Polish Radio. He is the 1st Prize Winner of the 40th National Fryderyk Chopin Piano Competition in Warsaw in 2010 as well as the Carnegie Hall Concerto Debut Competition in New York in 2013.
Born in 1985, Niemczuk carries forward the rich legacy of two legendary Polish pianists, Ignacy Jan Paderewski and Arthur Rubinstein, who graced stages worldwide. Over the course of his illustrious 15-year career, he has mesmerized audiences in over 400 recitals and concerts across 35 different countries, spanning all six continents. His performances have reached an impressive cumulative audience of over 100,000 individuals.
In his debut recital in Vienna Konzerthaus Greg Niemczuk will take the audience on a magical journey through the life of Fryderyk Chopin. The first part will be filled with works of the young Chopin, written while he was still in Warsaw, where Chopin was happy, experiencing his first love, conquering Warsaw concert halls and the star of his talent was shining ever brighter. The second part will be filled with Chopin's greatest masterpieces, already written in Paris. We will hear as many as 4 elegant, aristocratic waltzes, a touching Ballade or Scherzo and a monumental Polonaise in A flat major. It will be an unforgettable evening with Chopin's music played by a Polish pianist - specializing in Chopin's music.

Veranstalter & Verantwortlicher Grzegorz Niemczuk – Piano Studio

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern