Paul Lewis © Jack Liebeck

Wiener KammerOrchester / Lewis / Marriner

Mittwoch 27 April 2016
19:30 – ca. 21:20 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Wiener KammerOrchester

Paul Lewis, Klavier

Sir Neville Marriner, Dirigent

Programm

Christoph Willibald Gluck

Ouverture zu «Iphigenie in Aulis» (1774)

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester A-Dur K 385p (1782)

-----------------------------------------

Zugabe:

Franz Schubert

Allegretto c-moll D 915 (1827)

***

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 (1811-1812)

Zyklus Symphonie Classique A

Veranstalter Wiener Konzerthausgesellschaft

Musizieren statt Posieren

Am 15. April 2014, vor zwei Jahren also, feierte der britische Dirigent Sir Neville Marriner seinen 90. Geburtstag. Man hätte es nicht leicht, beklagte damals so mancher Feuilletonist, sich nicht zu wiederholen, denn schon zu seinem 60., 70. und 80. Geburtstag sei alles mehrfach gesagt worden, schließlich nahm die glorreiche Karriere des unermüdlichen Musikers bereits 1959 mit der Gründung der Academy of St Martin in the Fields ihren Ausgang. Sir Neville Marriner liebt jedoch den frischen Enthusiasmus junger Musiker, vor die er immer wieder tritt, weil diese Arbeit ihn nach eigenen Worten «beflügelt». Man spricht von rund 600 CDs, die er aufgenommen haben soll. Heute spielt er mit seinen Musikern am liebsten live im Konzertsaal, wo sich der Klang viel individueller entfalten kann. Dabei versteht Sir Neville Marriner es, die Aufmerksamkeit des Zuhörers nicht auf sich, sondern ganz auf das erklingende Werk zu richten. Eitelkeiten kennt er nicht, stattdessen lässt er die Musik sprechen – ein Grund, warum er bei Solisten so beliebt ist.
Einen Abend ganz im Zeichen des musikalischen Werks verspricht somit sein gemeinsamer Auftritt mit dem beinahe ein halbes Jahrhundert jüngeren Pianisten Paul Lewis, der sich den Noten ebenfalls voller Demut widmet. Inmitten eines effektheischenden Betriebs fasziniert dieser Tastenvirtuose, ein Schüler Alfred Brendels, allein durch seine tiefgründige Interpretation. Der Musikjournalist Jürgen Otten meinte über ihn: «Glanz und Glamour sind diesem Künstler so fern wie den Menschen vor Neil Armstrong der Mond und seine Materialität. Was Lewis wesentlich und im Innersten interessiert, ist nicht weniger (und auch nicht mehr) als die pure Essenz von Musik. Und die hat noch zu keiner Zeit eine glanzvolle Hülle benötigt.» Auf dem Programm stehen Mozarts Klavierkonzert A-Dur K 385p, außerdem eine Ouvertüre von Gluck und Beethovens 7. Symphonie mit dem Wiener KammerOrchester, das bereits 1996 zum ersten Mal mit Sir Neville Marriner im Konzerthaus zu erleben war.

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten und Schließtage: Am Donnerstag, den 14. Dezember schließt das Ticket- und Service-Center bereits um 17.00 Uhr. Von Sonntag, dem 24. Dezember, bis inklusive Dienstag, dem 26. Dezember 2017, sowie am Mittwoch, dem 3. Jänner 2018, ist das Ticket- & Service-Center des Wiener Konzerthauses geschlossen.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern