Montag MO 1 Jänner 0001
10
Donnerstag DO 10 Mai 2018
20
Sonntag SO 20 Mai 2018
21
Montag MO 21 Mai 2018
31
Donnerstag DO 31 Mai 2018
1
Sonntag SO 1 April 2018

Igor Levit © Robbie Lawrence (Ausschnitt)

Tonhalle-Orchester Zürich / Levit / Bringuier

Montag 9 April 2018
19:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Tonhalle-Orchester Zürich

Igor Levit, Klavier

Lionel Bringuier, Dirigent

Programm

Johannes Brahms

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-moll op. 15 (1854-1859/1875)

-----------------------------------------

Zugabe:

Robert Schumann

Kind im Einschlummern op. 15/12 (Kinderszenen) (1838)

Der Dichter spricht op. 15/13 (Kinderszenen) (1838)

***

Hector Berlioz

Symphonie fantastique. Episode de la vie d'un artiste op. 14 (1830)

Zyklus Orchester international

Links http://lionelbringuier.com
http://www.tonhalle-orchester.ch
http://www.igorlevit.com

Veranstalter Wiener Konzerthausgesellschaft

Tonhalle-Orchester Zürich / Levit / Bringuier

Der rasche Aufstieg in den sprichwörtlichen «Klavierolymp» des 1987 im russischen Nischni Nowgorod geborenen Igor Levit ist auch eng mit Österreich verbunden. Ersten Klavierunterricht erhielt er von seiner Mutter, aber zwei seiner wichtigsten Lehrer, Hans Leygraf und Pavel Gililov, lernte er bei seinen Studien am Salzburger Mozarteum kennen. Später erfuhr er durch Andreas Staier und Alfred Brendel bedeutende musikalische Impulse. Mittlerweile gibt es kaum einen wichtigen Konzertveranstalter, kein renommiertes Festival, das diesen höchste Ansprüche nie scheuenden, unprätentiösen Jungstar unter den Tastenvirtuosen nicht umwerben würde. Auch für seine Einspielungen der letzten Beethoven-Sonaten, von Bachs Goldberg-Variationen, Beethovens Diabelli-Variationen sowie des komplizierten Variationenwerks «The People United Will Never Be Defeated» des amerikanischen Komponisten Frederic Rzewski, das erst durch ihn wirklich bekannt geworden ist, erhielt er höchstes Lob und Auszeichnungen. Wenn Levit, der sein Wien-Debüt seinerzeit mit einer fulminanten Beethoven'schen Hammerklaviersonate feierte, im Wiener Konzerthaus gastiert, steht ein Werk auf dem Programm, das man in seiner Interpretation hierzulande noch nicht kennt: das technisch ebenso anspruchsvolle wie musikalisch herausfordernde erste Klavierkonzert von Johannes Brahms. Begleitet wird er bei diesem Debüt vom Tonhalle-Orchester Zürich unter dessen Chefdirigenten Lionel Bringuier.

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern