20
DonnerstagDO 20 Oktober 2016
21
FreitagFR 21 Oktober 2016
22
SamstagSA 22 Oktober 2016

© Julia Wesely

Thomas Gansch / Georg Breinschmid

«Bransch»

Sonntag 2 Oktober 2016
20:30 – ca. 22:15 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Thomas Gansch, Trompete

Georg Breinschmid, Kontrabass

Programm

«Bransch»

Georg Breinschmid

Schönberg Stomp

Schnabulescu Bandini

Thomas Gansch, Georg Breinschmid

Tirana

Text und Musik müssen eine Einheit bilden

Georg Breinschmid

Konzert für Trompete und Kontrabass, 1. Satz

Konzert für Trompete und Kontrabass, 2. Satz

Thomas Gansch, Georg Breinschmid

Oida

Brein in da Koffihaus

Georg Breinschmid

Flying

Thomas Gansch, Georg Breinschmid

Edeltraud

Indian Mofo

Gioachino Rossini

Ouverture zu «La gazza ladra» (Bearbeitung: Thomas Gansch und Georg Breinschmid) (1817)

Thomas Gansch, Georg Breinschmid

Pharma-Tanz

Anmerkung

Medienpartner Ö1 Club

Veranstalter Wiener Konzerthausgesellschaft

«Bransch»

Eine «intergalaktische Reise» sei ein Konzert des Duo Thomas Gansch und Georg Breinschmid, war einmal sinngemäß zu lesen: Darin liegt in der Tat mehr als ein Körnchen Wahrheit, schließlich liegt die Kombination Kontrabass und Trompete nicht sofort auf der Hand, wirkt sie doch ein bisschen wie von einem fremden Stern. Dass die Musik der beiden so eine lustvolle, spielerisch-mäandernde Gratwanderung entlang der Grenzen und Unwegsamkeiten der unterschiedlichsten Genres ist, mag aber auch zum «intergalaktischen» Charakter des Konzerterlebnisses beigetragen haben. Beide Herren – jeweils Meister ihres Fachs – vermögen es, die technischen Grenzen ihrer Instrumente auszuloten und das Instrumentarium Trompete und Kontrabass dabei noch um ein Vielfaches, bei Bedarf auch gerne spontan, zu erweitern: so wird beim gemeinsamen Jammen auch geschnalzt, gegrooved, gepfiffen und sogar auf Bodypercussion zurückgegriffen.
Dies alles geschieht jedoch mit fester Anbindung an die Homebase Jazz, in der beide unbestritten zuhause sind; als «unorthodox» und «zurzeit interessanteste Entwicklung im österreichischen Jazz überhaupt» wurden beispielsweise die Kompositionen des Kontrabassisten Breinschmid bezeichnet. Dem steht auch sein musikalischer Partner Thomas Gansch in nichts nach: Grenzen gebe es, so bekundete der Trompeter einmal auf Nachfrage in einem Interview, für ihn in der Musik keine. So stellt sich die Frage bei zwei solchen Universaltalenten, denen man immer wieder gerne bei einem neuen, packenden Projekt zuhört, was wäre denn der Plan B gewesen, wäre es nicht die Musik geworden? – Zeichnen, Comics, gab Thomas Gansch zu Protokoll: denn beim Zeichnen sei er schließlich Meister der Raumschiffe gewesen.

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten und telefonischer Kartenverkauf von 26. Juni bis inklusive 27. August 2017:
Montag bis Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern