13
Samstag SA 13 April 2019
14
Sonntag SO 14 April 2019
22
Montag MO 22 April 2019
1
Sonntag SO 1 April 2018
16
Montag MO 16 April 2018
19
Donnerstag DO 19 April 2018
21
Samstag SA 21 April 2018
22
Sonntag SO 22 April 2018

Het Collectief © Guy Buys / schultz+schultz-Mediengestaltung

Het Collectief

Freitag 13 April 2018
18:00 – ca. 19:15 Uhr
Berio-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Het Collectief

Toon Fret, Flöte

Julien Hervé, Klarinette

Wibert Aerts, Violine

Martijn Vink, Violoncello

Thomas Dieltjens, Klavier

Yannick Willox, Klangregie

Programm

Johannes Maria Staud

Lagrein (2008)

Arturo Fuentes

Omaggio. Lullaby for sleepy monsters (2011) (EA)

Space Factory VI (2012)

Beat Furrer

Aer (1991)

Arnold Schönberg

Kammersymphonie für 15 Solo-Instrumente op. 9 (Bearbeitung für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier: Anton Webern) (1906/1923)

Anmerkung

Freie Platzwahl

Zyklus Nouvelles Aventures
Bridges

Festival Bridges 2018

Links http://www.hetcollectief.be

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Bridges

Het Collectief, ein belgisches Quintett in der seinerzeit noch ungewöhnlichen, mittlerweile aber längst als klassisch zu bezeichnenden Besetzung von Arnold Schönbergs »Pierrot lunaire«, lässt es sich nicht nehmen, seinen Einstand im Wiener Konzerthaus mit seinem »Gründungsstück« zu feiern: mit Anton Weberns Bearbeitung von Schönbergs epochaler Kammersymphonie op. 9 für ebenjene Pierrot-Besetzung, die bereits 2016 im Rahmen der ersten Ausgabe von »Bridges« zu hören war. Von diesem soliden Fundament der Moderne ausgehend, erschließt Het Collectief jüngere Werke: Das Trio »Aer« von Beat Furrer und das Quartett »Lagrein« von Johannes Maria Staud eint die Bezugnahme auf – imaginäre oder reale – physische Stoffe. Zwei Duos von Arturo Fuentes aus den Jahren 2011 und 2012 setzen auch auf den Einbezug von Elektronik.